Freitag, 17. Juli 2020
Martin Sellner Kritik

Ich will meine Kritik an Martin S. vervollständigen bzw. korrigieren. Dies ist mein aktueller Erkenntnisstand. Ich liste im Folgenden ein paar Fragwürdigkeiten auf. (Allerdings ist ein Urteil wie "fragwürdig" aus meinem Munde auch sehr wörtlich zu verstehen: "Des weiteren Nachfragens würdig". Das moralische Urteil ist hier noch nicht letztendlich gefallen. Das inhaltliche Urteil ebenso.)

Den Wikipedia-Artikel zu ihm habe ich immernoch nicht gelesen. Meine Meinung zu ihm und meine Kritik an ihm speisen sich ausschließlich aus den Erfahrungen, die ich mit ihm direkt gemacht habe, indem ich z.B. seine Youtube-Videos gesehen habe.


1. Sellner sagt in einem Nebensatz: "Döner isst man nicht" – fragwürdig. Vielleicht hat es was zu bedeuten, vielleicht auch nicht.

2. Ein Interview mit einem Foto von Jörg Haider im Hintergrund – sehr extrem fragwürdig. Sellner lässt sich vor einem Hintergrund interviewen, in dem ein Foto von Jörg Haider gut erkennbar an der Wand hängt. Hier darf man wohl von einer bewussten Absicht ausgehen.

3. Ein Tweet von ihm zum Thema George Floyd, sinngemäß: "Stellt Euch mal vor, wir würden jedesmal bei einer Vergewaltigung oder Ermordung einer unserer Leute so ausrasten." – fragwürdig. Ich kann mich hier nicht so ganz entscheiden. Einerseits finde ich den Vergleich zwischen uns Deutschen und den Schwarzen in den USA an den Haaren herbei gezogen. Andererseits ist dieser Vergleich auch ein interessanter Denkanstoß.

4. Die Theorie vom Bevölkerungsaustausch finde ich grundsätzlich fragwürdig. (Gleichzeitig stimme ich dieser aber auch in Teilen zu!)


Ansonsten gibt es für mich auch viele entlastende Momente; wie eben die meisten von Sellners Youtube-Videos, auf die ich jetzt leider nicht mehr verlinken kann. In den allermeisten von denen ist er langweilig moderat und einfach nur vernünftig. Da wird ab und zu der ein oder andere Fall von Migrantengewalt beleuchtet. Oder er wiederholt zum 1000. Male seine Position, dass ein Bevölkerungsaustausch stattfindet. Oder er weist auf die Absurdität in linken Grundpositionen hin. Oder er berichtet davon, wie er von einer Bank nach der anderen sein Girokonto gekündigt bekommt, weil irgendwelche linke Aktivisten diese Banken anschreiben, und er daraufhin sogar im Ausland nach einer Bank suchen muss, die ihm netterweise ein Girokonto anbietet. Oder er berichtet von Hausdurchsuchungen, die die Staatsgewalt zum Teil illegalerweise bei ihm vornimmt.

... comment

 
Nix für ungut Herr Rechts
Das ist ja noch lang nicht alles was der Herr Sellner und seine politischen Verbindungen in Österreich usw. Vergessen sie die Spenden des Attentäters von Christchurch nicht usw.

Und wissen sie aktuell ganz genau was im virtuellen Raum noch von der Meinungsfreiheit gedeckt ist. Also was kann man ganz konkret an Sprache verwenden und was nicht mehr. Sind sie auf Niveau aktueller Rechtslage? Und inwieweit wirkt diese Rechtslage in private hinein. Unternehmensrechtlich, Europäische Datenschutzrechtlinien, Hate Speech im Netz. Das ganze Zeug. Wie bergündet Facebook, Twitter und You Tube den Ausschluss des Herrn Sellner? Gibt es dafür schon Präzedenzfälle usw. So kann man ja nur Blablabla machen.

... link  

 
Blablabla: Wir wissen schonmal, dass ein Herr Sellner seinen Content, den ich für moderat halte, nicht mehr auf Twitter und Youtube (etc.) platzieren kann.

Die offizielle Begründung lautet da immer: "hat gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen."

Was man genau noch sagen darf? Das würde ich auch gerne wissen. Das ist in den Grenzbereichen ja praktisch wie beim Motorrad Fahren. Man kann nicht genau wissen, wieviel Schrägneigung die Reifen noch mitmachen. Aber man erfährt es ganz sicher, wenn dem nicht mehr so ist.

Letztlich hängt es an der Reizbarkeitsschwelle von entsprechenden Entscheidern in den Firmenetagen von Twitter und Youtube.

Aber es gibt auch Gegenkräfte wie z.B. https://meinungsfreiheit.steinhoefel.de/
Es waren da schon viele Klagen erfolgreich. Bei den Gerichten – ich wiederhole mich – scheinen die Dinge noch ungefähr im Lot zu sein; die Meinungsfreiheit wird dort oft verteidigt.

https://meinungsfreiheit.steinhoefel.de/aktuelles/
https://meinungsfreiheit.steinhoefel.de/ueber/

... link  

 
Sind wir uns sogar mal einig
ich würde ihre auch verteidigen. Also sind`s bitte so freundlich das ich mich in dieser Sache nicht über Gebühr anstrengen muss;-)

Aktuell habe ich eh Durchfall.

... link  


... comment